CONTINENTAL BULLDOG

Das Wesen der Contis ist wie ein kunterbunter Blumenstrauss. Sensibel & anhänglich, aber auch teilweise stur & eigensinnig. 

Sie sind die lustigsten Kobolde, kreativsten "Dekorateure" mit ganz eigenem Stil, begabtesten Grimassenschneider, Herz-zerreißensten "Schüppchen-Zieher", haben die wildesten Schlaf- und Sitzpositionen die man sich vorstellen kann, sind die penetrantesten "Ankuschler" & "Schmuse-Einforderer" und wärmsten Seelentröster.

Dieser eine Satz bringt es einfach auf den Punkt: "Manche Freunde brauchen vier Beine – um ihr riesiges Herz zu tragen"

IMG_8900 2.jpeg
 

Der Conti ist ein wunderbarer Familienhund, der am liebsten überall dabei sein möchte. Er ist ein sehr genügsamer Hund, der allerdings auf eins niemals verzichten kann – den Kontakt zu seinen Menschen. Contis sind sehr „körperbetont“. Ob es beim Spielen mit seinen Menschen, anderen Hunden oder aber das Kuschelprogramm auf dem Sofa ist. Ein Conti möchte einfach immer mit dabei sein und das oft mit „vollem Körpereinsatz“.

Er fordert keine Gewaltmärsche ein, ist aber durchaus mit Freude dabei längere Spaziergänge zu unternehmen. Gerne wird auch mit dem Ball gespielt, aber wenn mal keine Zeit ist oder das Wetter nicht „der Vorstellung“ des Contis entspricht, dann wird eben geschlafen oder gechillt. Er ist nicht sehr bellfreudig, kann aber auch durchaus sehr wachsam sein.

Auch im Hundesport „kann“ der Conti eine sehr elegante Figur machen. Ob Agility, Longieren, Rally Obedience, Trickdog – wir sind mit unserer Ivy überall mit viel Spaß und Engagement dabei. Oft haben wir zusammen als Mensch-Conti-Team den Spaß oder aber die anderen Teilnehmer/innen bzw. Trainer/innen der Kurse mit uns. Man muss als Conti-Besitzer/in schon über sich und seinen Hund lachen können. Selbstironie darf kein Fremdwort sein und man sollte nicht zu verbissen auf Leistung aus sein, das kann doch mal zu Frust führen. Ein Conti hat nämlich sehr oft eigene Pläne und Vorstellungen wie die Übungen, Aufgaben oder auch sein Leben auszusehen haben. Und gerade aus dem Grund hat man immer etwas zu Lachen mit einem Conti.

Aber es gibt auch die Sportler unter den Contis die sich mit Begeisterung und einer vorbildlichen „Will-to-please-Einstellung“ Unterordnung machen. Davon haben wir zumindest gehört, denn unsere Conti-Mädels gehör(t)en eher der Fraktion „Spiel-Spaß-Kuscheln-Chillen“ an und „Der-Conti-bestimmt-wie-die-heutige-Arbeitseinstellung-in-der-HuSchu“ ist. Aber genau dafür lieben wir die Contis, da sie oft einen ganz eigenen Willen haben. Die Emotionen werden dann auch noch mit einer eindeutigen Mimik unterstrichen – Contis haben die besten Gesichtsausdrücke die man sich vorstellen kann. Wenn alles nicht hilft kann auch ein Protest-Sitzen/Liegen die Meinung nochmal verstärken. Einfach nur herrlich.

Eins hat jedoch oberste Priorität beim Conti: Konsequente, souveräne, geduldige und vor allem faire und liebevolle Erziehung! Contis sehen zwar aus wie kleine Bodybuilder die sehr viel einstecken können – sie haben jedoch ein Herz aus Butter und sind außerordentlich sensibel! Trotzdem muss man den kleinen Kraftpaketen natürlich verständlich machen, dass z. B. das Spielen mit Menschen und kleineren Hunden nicht einem Rugby-Match gleicht. Es kann sonst wirklich gefährlich werden, wenn ein Conti nicht lernt seine Freude oder sein Spiel-Eifer auch mal zu zügeln. Aus dem Grund ist es sehr wichtig für zukünftige Conti-Besitzer/innen, dass sie immer und überall dazu in der Lage sind ihrem Conti zu helfen "runterzufahren" oder auch einfach mal Dinge auszusitzen und abwarten zu können. Grundsätzlich sollte jeder Hund, egal welcher Rasse oder Körpergröße, ein gewisses Maß an Erziehung erhalten und jegliches Fehlverhalten sofort korrigiert werden. Hunde brauchen Hierarchien und alle Menschen stehen in der Hierarchie-Kette über dem Hund.

Contis vertragen nach unseren Erfahrungen schlechter als andere Hunde Zurückweisung und Isolation, ebenso laute Worte und „harte“ Erziehungsmaßnahmen. Es bedarf etwas Erfahrung und Geschick den erforderlichen Gehorsam so zu verkaufen, dass sie meinen, Herrchens oder Frauchens Wunsch sei genau das, was der Conti gerade selbst auch möchte. Ein Conti darf einem trotzdem nicht auf der Nase herumtanzen und sie müssen genau wissen wer der Rudel-Chef ist. Der Besuch einer guten und Bulldog-erfahrenen Hundeschule ist gerade für Erst-Conti-Besitzer ein Muss und generell empfehlenswert!

Contis sind einfach wundervoll & einzigartig!